Es ist noch gar nicht so lange her, da bekam mein Büro eine neue Innenausstattung. Die Wahl der richtigen Möbel gleicht manchmal einem Marathonlauf. Denkt man, endlich das richtige Stück gefunden zu haben, wird man bei dem ersten kleinen Unfall enttäuscht, da evtl. der Griff abbricht, Farbe abblättert oder – wie aktuell – die komplette Tür heraus gebrochen ist.

Eine Dauerlösung muss her und das bestenfalls schon gestern. Durch www.stahlmoebel-germany.de kam ich dann auf die Idee, unser Konzept ins Büro einziehen zu lassen. Der aufmerksame Leser weiß, dass sich in der Lillyvilla alles um Vintage, Shabby Chic und neuerdings auch Industrial Design dreht. Warum also nicht auch im Büro alte Möbel mit neuen Möbeln kombinieren! Um mich dort allerdings ein wenig vom eigentlichen Inventar abzusetzen, konzentriere ich mich im Büro nur auf Stahlmöbel, Möbel im Industrial Design, und neuere Produktionen.

Bildquelle: www.stahlmoebel-germany.de

Angedacht sind derzeit zwei große Aktenschränke, ein Büroregal für Ordner und eine offene Garderobe aus Stahl. Die restliche Einrichtung, Sideboards und Schreibtische, bleibt demnach vorhanden.
Gefunden habe ich dazu bereits tolle Beispiele, wobei mich die offene Garderobe (preislich) am meisten anspricht. Es sind genügend Platz für Jacken plus 5 Schließfächer vorhanden und wenn mir die Farbe irgendwann über ist, dann erhält sie im Zuge eines Diy-Projektes einfach ein neues Outfit.

Im Übrigen kann man im Shop von www.stahlmoebel-germany.de nicht nur Möbel für das Büro finden, auch Ausstattung für die Werkstatt eurer Männer ist vorhanden. Zwei Fliegen mit einer Klappe, wie ich immer so schön sage. Wenn der Lillymann sich neu einrichtet, ziehe ich nämlich direkt hinterher (oder anders herum). :)

Sobald ich mit der Einrichtung und Umgestaltung des Büros fertig bin, bekommt ihr natürlich ein Update mit Vorher/Nachher-Bildern.

Autorin & Blogmama, die immer was zu sagen hat – leicht tollpatschig und im geordneten Chaos lebend. Dennoch von einer sozialen Ader geprägt, zuverlässig und nie ohne Notizbuch unterwegs.