Wie ihr wisst, bin ich vor kurzem umgezogen. Renovieren, Kartons packen, Kisten & Möbel schleppen. Probleme mit dem Rücken habe ich schon immer, mal mehr und mal weniger – aber mitten im Umzug hatte es mich wieder besonders erwischt. Ja, es hätte keinen besseren Zeitpunkt treffen können, um lang zu liegen. Da kam mir die Probepackung der ThermaCara Wärmeumschläge gerade richtig.

Auf der ThermaCare-Facebookseite, hatte man die Möglichkeit an der „Schmerzbremse“ zu ziehen und das Glück stand auf meiner Seite. Bevor ich das Wärmepflaster jedoch testete, habe ich mich auf der ThermaCare-Seite informiert. Ich wollte schließlich nichts falsch machen und jegliche zusätzliche Info ist gold wert.

Die Seite selbst finde ich klasse aufgebaut, man bekommt nicht nur Infos zu den Wärmepflastern, sondern z. B. auch zu Behandlungsmethoden und Alltags-Tipps. Wer also ähnliche Probleme hat, sollte sich das auf jeden Fall einmal anschauen.

back_1200_Fotor

Laut ThermaCare lindern das Wärmepflaster muskuläre Rückenschmerzen mindestens genauso effektiv wie gängige Schmerztabletten (z. B. Paracetamol & Ibuprofen in rezeptfreier Tageshöchstdosis) – da muss ich ganz ehrlich zugeben, dass mich das ein wenig stutzig gemacht hat und ich es mir irgendwie gar nicht vorstellen konnte. Außerdem habe ich noch folgende Angaben entnehmen können:

  • ergonomische Passform – sind dünn und tragen nicht auf
  • diskret unter Kleidung tragbar
  • Tiefenwärme mindestens 8 Stunden
  • frei von Arzneimittelstoffen

Die Anwendung ist denkbar einfach:

  • Wärmepflaster aus der luftdichten Verpackung nehmen
  • mit der dunklen Seite der Wärmezellen auf die schmerzende Stelle legen
  • Klettverschluss vorne verschließen

Thermacare

 

 

Mein Fazit:
Das Wärmepflaster ließ sich wirklich sehr einfach anlegen. Ich hatte erst bedenken bei dem Klettverschluss, aber der hielt bombenfest. Die Wirkung setzte nach einer guten halbe Stunde ein. Ein wunderbar warmes Gefühl sag ich euch. Meine Schmerzen waren natürlich nicht ganz weg, aber auf jeden Fall deutlich weniger. Sogar so minimal, dass ich mich wieder vollständig ans auspacken der Kartons machen konnte. Die Wirkung hat nach guten 10 Stunden nachgelassen – allerdings muss ich dazu sagen, dass die Schmerzen dann nicht wieder komplett da gewesen sind und ich mich weiterhin frei bewegen konnte.

Ich finde die ThermaCare Wärmepflaster eine richtig gute Sache und großes Lob an das Unternehmen, für diesen unglaublichen Durchbruch!

Autorin & Blogmama, die immer was zu sagen hat – leicht tollpatschig und im geordneten Chaos lebend. Dennoch von einer sozialen Ader geprägt, zuverlässig und nie ohne Notizbuch unterwegs.