Print Friendly, PDF & Email

Es ist mal wieder so weit, die nächste Buchmesse steht an. Aus ohnehin geringem Platz muss das Maximalste herausgeholt werden, was einen jedes Jahr aufs Neue vor eine wiederholte Herausforderung stellt. Klar ist, es sollte Wiedererkennungswert haben, aber auch nicht identisch mit dem Vorjahr sein, denn gleichbleibende Dinge können Kunden schnell langweilen. 

Eine stets passende Lösung bietet uns hier www.pag-acryl.de – ein Unternehmen, was sich der Herstellung von Ladenbauten aus Acrylglas widmet und hier unbedingt erwähnt werden sollte, auch wenn der Online-Shop noch nicht fertiggestellt wurde. Ganz besonders möchte ich hier die Werbeaufsteller aus Acrylglas in den Vordergrund stellen, da diese durch ihren Glanz nicht nur edel wirken und optisch mehr als ansprechend sind, auch sind sie nach wie vor außerordentlich gefragt.

Vorteile der Werbemittel aus Acryl
  • bruchfest & stabil
  • lichtdurchlässig
  • vertragen UV-Licht
  • wetterbeständig
  • pflegeleicht

Solch Displays finden in den verschiedensten Geschäften oder Einsatzgebieten Anklang, sei es nun in Schmuckläden, bei Optikern und Drogerien, oder wie in unserem Fall auf Messen. Visitenkarten, Flyer, Prospekte und Kundenempfehlungen werden so in das perfekte Licht gerückt. Im vergangenen Jahr war die Präsentation einer Leserumfrage, mit einer weiteren Box, die hinter der Loseblattsammlung befestigt worden war, ein voller Erfolg. Vorne konnte man sich den entsprechenden Zettel entnehmen und steckte ihn, nachdem er ausgefüllt wurde, einfach in das verschließbare, transparente Hinterfach. Gleichen Mehrwert bietet und jährlich die Losbox mit magnetischem Verschluss – meiner Ansicht nach gibt es keine bessere Möglichkeit, sich und sein Unternehmen mit jeglichen Werbemitteln in Szene zu setzen. Insbesondere, wenn man den Vorteil nutzt und sich seine Aufsteller individuell herstellen lässt. Das eigene Firmenlogo findet somit direkt im Acrylglas seinen Platz und ist, bei sehr guter Pflege, ein Begleiter auf Lebenszeit.

Autorin & Blogmama, die immer was zu sagen hat – leicht tollpatschig und im geordneten Chaos lebend. Dennoch von einer sozialen Ader geprägt, zuverlässig und nie ohne Notizbuch unterwegs.